Montag, 28. März 2016

Traveldiary. Easter in Amsterdam


Easter. Ich wünsche euch allen schöne Ostern und hoffe, dass ihr eine tolle Zeit mit euren Liebsten verbringen konntet. Solche verlängerten Wochenenden sind schon was feines, denn man kann sich Zeit für sich selbst nehmen und so schön runterkommen und den ganzen Stress für einige Tage vergessen. Ich bin sehr entspannt in mein verlängertes Wochenende gestartet und konnte den Sonntag gar nicht abwarten. Gemeinsam mit meinen Freunden wollten wir Ostern in Amsterdam verbringen. Gestartet hat das ganze mit einem Oster-Brunch in der Finca mit einem sehr leckerem Buffet. Der Regen wollte hier einfach nicht aufhören und machte mir schon ein bisschen Sorgen, ob wir in Amsterdam überhaupt schönes Wetter haben werden. Wir wurden eines besseren belehrt, denn das Wetter war traumhaft schön! Es war zwar windig und auch ein bisschen kalt aber mit der Sonne im Rücken konnte es sich gut verkraften.

So liefen wir über die Straßen von Amsterdam und ließen uns von der Stimmung der Menge leiten. Im Luxuskaufhaus De Bijenkorf gingen wir ein wenig bummeln und ich ließ die ganzen tollen Sachen auf mich wirken. Um die tollen Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt zu sehen, machten wir eine Grachtenrundfahrt, auf der diese Bilder entstanden sind.

Bis zum nächsten mal, Amsterdam. 

Montag, 21. März 2016

Beauty: Spring Nails

Spring Nails. Seit gestern haben wir offiziell Frühling und ich habe schon die Wintersachen ganz weit hinten in den Kleiderschrank getan. Auch wenn das Wetter erstmal nicht so frühlingshaft wird, um die luftigen Kleider auszuführen, wollen sich meine Nägel nicht mehr hinter dunklen Farben verstecken.

Meine Nagellack-Sammlung wächst stetig und ich bin sehr stolz drauf. Nachdem ich gestern ein wenig aufgeräumt hatte, habe ich euch meine Top 5 Frühlingsnagellacke herausgesucht. Die dunklen Farben haben jetzt erstmal Pause und können sich ausruhen. Folgende Farben und Marken dürfen mich in den nächsten Monaten begleiten:

Essie. Die Essie-Lacke begleiten mich schon eine ganze Weile. Jedes Jahr aber hole ich immer wieder Blanc heraus, um sowohl meine Fuß- als auch Fingernägel lackieren zu können. Weiß sieht auf gebräunter Haut immer gut aus. Ich habe das Glück, Blanc nicht nur im Frühling/Sommer tragen zu können sondern das ganze Jahr über. Mit Warm & toasty turtleneck ist zum erstmal ein Fliederton bei mir eingezogen. Die Farbe kann ich mir ganz gut in Kombination mit einem all white Outfit vorstellen. Ein kleiner Farbtupfer kann ein ganzes Outfit aufwerten.

MaxFactor. Die Farbe schreit förmlich nach Frühling und Sommer und ist somit ein Must Have für alle Fingernägel. Der GlossFinity-Lack lässt sich leicht auftragen und trocknet relativ schnell. Die Farbe heißt Marshmallow und soll bis zu 7 Tagen halten (wenn man ordentlich lackiert, kann es schon hin kommen)

OPI. Diese Farbe liebe ich über alles - eine Mischung aus Pink und Rot vereint in einer Flasche mit dem schönen Namen Dutch Tulips. OPI-Lacke sind Klasse, einziges Manko ist der hohe Preis von ca. 16 €.

Maybelline New York. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwer es für mich und wahrscheinlich auch für viele andere dunkelhäutige Frauen ist, einen schönen Nude-Ton zu finden. Die Suche hat anscheinend ein Ende, denn ich habe mit der Farbe Rosy Sand (778) von Maybelline DEN perfekten Ton für uns gefunden und bin bis über beide Ohren begeistert. Tragefotos werden noch folgen!

Welche Farben tragt ihr im Frühling/Sommer auf den Nägel? Und eine Frage habe ich noch an euch: Was haltet ihr davon, wenn man die Hände und Füße ungleich lackiert? Seid ihr Fans davon oder lackiert ihr alles in einer Farbe?

Montag, 14. März 2016

Design-Gipfel in Essen

Design Gipfel. Ihr wisst, wie sehr ich den Pott liebe und noch mehr liebe ich es, wenn schöne Dinge auch (wieder) mal im Pott stattfinden. Es ist zwar noch ein wenig lange hin, aber ihr sollt es euch im Kalender rot markieren: Denn am 9. und 10. April findet das Design-Gipfel wieder in Essen statt. Diesmal findet das ganze auf unserem wunderschönen Zollverein, in Halle 5, statt. Dort werden junge Designer ihre individuellen Produkte  verkaufen und wir kriegen die Möglichkeit, neue und einzigartige Designs zu ergattern.

Mareike und Andrea von sPOTTlight werden auch dort sein und ihr Magazin vorstellen. Mädels, ich freue mich sehr auf euch!

Drei von meinen Lesern kriegen auch die Möglichkeit beim Design Gipfel dabei zu sein. Ihr könnt 3x2 Gästelistenplätze gewinnen, mit denen ihr kostenlosen Eintritt zum Event bekommt. Was ihr dafür tun müsst? Einfach Name und E-Mail Adresse in den Kommentaren lassen und ihr landet im Los-Topf.

Ich freue mich sehr auf die jungen Designer und ihre Produkte.
Bild via sPOTTlight

Dienstag, 8. März 2016

Life lately #1

Life lately. Im "Life lately" Post möglich euch in Zukunft einige Schnappschüsse zeigen, die ich zwischen durch gemacht habe. Manchmal macht man Bilder, die es in keinem Beitrag schaffen. Diesen Bildern möchte ich hier eine Chance geben und euch zeigen, was ich in den letzten Wochen erlebt habe.

Es war in letzter Zeit relativ ruhig hier auf dem Blog, weil ich mich auf meine Prüfung vorbereit habe. Ich hatte nicht wirklich den Kopf frei gehabt, um Beiträge für den Blog zu planen. Einige Beiträge sind sogar zu Ende verfasst, jedoch fehlen die entsprechenden Bilder dazu.

Seit nun mehr als drei Wochen bin ich am  Fasten und bin echt erstaunt, wie leicht es einem fallen kann, auf bestimmte Dinge zu verzichten. Um genau zu sein, verzichte ich in dieser Fastenzeit auf Fleisch, Alkohol und Süßigkeiten. Letzteres fällt mir überhaupt nicht schwer, weil ich eh wenig Süßigkeiten essen kann und vieles gar nicht mag. Anfangs dachte ich, dass mir der Verzicht auf Alkohol und Fleisch eher schwerer fallen wird. Doch genau das Gegenteil ist passiert. Ich esse gerne Fleisch und werde es nach Ostern auch weiterhin essen. Jedoch nicht mehr so oft wie vorher. Nicht, dass es bei mir jeden Tag Fleisch zu essen gab - denn wenn es hoch kam, habe ich 2 mal die Woche Fleisch gegessen. Das gleiche gilt natürlich auch für Alkohol. Meine Freunde werden sich sicherlich wundern, aber auch hier werde ich einen Gang zurückschalten und den Alkoholkonsum auf lange Sicht reduzieren. Fastet ihr eigentlich auch oder ist es nichts für euch? Falls ihr auch fastet, würde mich interessieren, auf welche Sachen ihr gerade verzichtet oder welchen Dingen ihr mehr Aufmerksamkeit schenkt.

Nach einer gefühlten Ewigkeit war ich am Freitag wieder auf einem Blogger Event. Die Glossybox lud einige Blogger zur Beauty Messe nach Düsseldorf ein. Wir konnten uns einige Eindrücke der neusten Beauty-Trends und Produkte machen. Die meisten Produkte waren für Kosmetiker interessanter als für den Endverbraucher, nichtsdestotrotz fand ich es interessant zu sehen und zu hören, was es nicht alles gibt. Die Messe war riesig und sehr voll, da war ich über den Glossybox Stand sehr dankbar, weil wir somit einen Ort hatten, an dem wir immer wieder zurückkehren konnten, wenn uns die Füße wehtaten oder man einfach eine Pause von dem ganzen Rummel wollte. Auch habe ich mich riesig gefreut, alt bekannte Blogger-Kolleginnen zu sehen und neue kennenzulernen. 

Wie habt ihr die letzten Wochen verbracht und was habt ihr spannendes erlebt?

Dienstag, 1. März 2016

Paris Outfit Inspiration

Oh Paris. Ich weiß nicht, wie es euch so geht, aber ich wünsche mir so langsam aber sicher den Frühling herbei! Die Kälte und die Nässe bin ich nun satt und brauche wärmere Temperaturen. In den Online Shops seh ich nur noch unglaublich tolle Kleider und Schuhe, die nach mir rufen. In meinem Kopf habe ich schon so viele Outfits zusammen gestellt, die ich liebend gerne umsetzen würde.

Im April stehen zwei Reisen an. Ein Städtetrip mit dem Mister nach Paris (sein erstes Mal überhaupt in der Stadt der Liebe) und ein ein weiterer Städtetrip nach Murcia (Spanien) mit meinen Mädels. Mein letzter Trip nach Paris ist mittlerweile knapp 5 Jahre alt und ich merke schon, wie sehr mir diese Stadt gefehlt hat. Mir ist auch aufgefallen, dass der erste richtige Beitrag des Blogs über meine Reise in Paris war. So schnell vergeht die Zeit. 

Während mein Koffer für Murcia ausschließlich nur aus Sommersachen bestehen wird, muss ich mir für Paris schon mehr Gedanken machen. Auch wenn man zum heutigen Zeitpunkt nicht sagen kann, was man im April tragen wird, weiß ich jetzt schon, dass etwas bequemes nicht fehlen darf. Festes Schuhwerk für lange Strecken sind da ein muss, meiner Meinung nach! Denn es gibt nichts schlimmeres als schmerzende Füße bei einer Städtereise. Diese beiden Paare habe ich zum Beispiel bei Esprit gefunden. Das Turnschuh-Modell wäre optimal für die langen Wege, die man tagsüber läuft und für abends, wenn man lecker Essen gehen will, kann man die Wedges ausführen. Sobald das Wetter draußen schöner wird, ziehe ich gerne hellere Sachen an, weil es mich einfach fröhlicher macht.

Momentan überlege ich, ob ich meine große Kamera überhaupt mitnehmen soll. Auf der einen Seite möchte ich die schönen Momente in Paris bildlich festhalten doch auf der anderen Seite möchte ich die große Kamera ungern den ganzen Tag mit mir rumschleppen. Außerdem möchte ich nicht wie ein typischer Touri aussehen. Daher überlege ich, alle Bilder nur mit dem Handy zu machen. Dann wäre diese Tasche hier nämlich perfekt. Mein Handy, ein Paris-Guide, eine kleine Geldbörse, Taschentücher, eine kleine Flasche Wasser, ein Lippenstift und ein Spieglein hätten darin nämlich platz. Die Tasche wäre damit ein toller Begleiter und sieht obendrauf auch noch gut aus. Ich muss mal im Laden gucken, ob der Gurt auch für kleine Frauen wie mich geeignet ist. Bei knapp 1.60 cm Körpergröße kann man nämlich nicht jede Tasche CrossBody tragen.

Was sagt ihr zu meiner Outfit-Wahl und was zieht ihr denn so auf einem City-Trip an? Falls ihr noch einige Tipps für Paris habt, dann immer her damit!